Aktuelles - Akkordeonorchestergemeinschaft Ferndorftal-Wilden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Benefizkonzert am Tag der Kinderhospizarbeit

Am 10. Februar 2018 wurde bundesweit der Tag der Kinderhospizarbeit gefeiert. Der Verein "Ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit" hatte anläßlich dieses Tages in die St.-Michael-Kirche in Siegen zu einem Konzert eingeladen.
Gemeinsam mit dem gemischten Chor "Chorious" aus Hilchenbach konnten wir so durch das Benefizkonzert einen kleinen Beitrag für die Arbeit des Vereins in Siegen leisten. 
In der gut gefüllten Kirche wurde den Besuchen ein abwechselungsreiches Programm geboten. 

Unsere neue Studio-CD hat es in das Akkordeon-Magazin (Ausgabe Februar/März 2018) geschafft
Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion hier die Rezension der CD von Eva Geiger-Haslbeck:


Unterwegs mit Balthasar III.

Zur diesjährigen Auftaktveranstaltung luden die Vorsitzenden in die noch weihnachtlich beleuchtete Siegener Altstadt ein. In der zweiten Neujahrswoche trafen sich 25 aktive und passive Mitglieder im Schatten des „Krönchens“ um sich mit Nachtwächter „Balthasar III.“ auf die Spuren von Peter Paul Rubens und Co. zu begeben. Mit einem guten Schuss Humor entführte Balthasar III. die Gruppe (im Alter von 6-80 Jahren) in die Zeit des Mittelalters und machte an anschaulichen Beispielen deutlich, wie sehr sich die Zeiten geändert haben! Waren damals noch Familien mit sieben Kindern angesehen, konnte Balthasar in dem halbrunden, einreihigen Kreis der MusikerInnen nur eine Familie mit mindestens vier Kindern ausmachen. Gibt es heute Kino und Theater – früher wurden zankende Waschweiber, am Abend gespielt von „Katrin und Bettina“, von den Bürgern gefeiert und angeheizt. Begleitet vom auserkorenen Armleuchter (Träger der Lampe) und Stabträger erfreuten viele Anekdoten und geschichtliche Einblicke die Ferndorftal-Wildener trotz eisiger Füße rund eineinhalb Stunden lang. Mit einem Kräuterschnäpschen verabschiedete sich Balthasar III. von der begeisterten Meute der heutigen Zeit. Anschließend ließ man es sich im „Alten Zeughaus“ in der Oberstadt, wenige Gehminuten von der historischen Stätte entfernt, kulinarisch verwöhnen und verbrachte einen geselligen Abend!

 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü